DRUCKEN

Mentale Gesundheit

Frau liegt in Wiese_Foto: www.photocase.com

„Suche nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht,
nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.“

(Friedrich von Schiller)


Psychische Erkrankungen sind im Vormarsch – sei es in der Familie, im Freundeskreis oder im Arbeitsumfeld. Darüber gesprochen wird jedoch selten. Viele ignorieren ihre Beschwerden und nehmen keine Hilfe in Anspruch, weil sie unsicher sind, sich schämen oder auf Unverständnis stoßen. Im Laufe seines Lebens ist ca. jeder vierte Mensch von psychischen Beschwerden betroffen. Laut WHO zählt Stress zu den größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Bis zum Jahr 2020 werden Depressionen nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die am weitesten verbreiteten gesundheitlichen Beeinträchtigungen sein. Ganz allgemein gilt es, die Tabuisierung psychischer Probleme zu brechen und das Wissen um Prävention und Wege zu einer Steigerung der mentalen Gesundheit zu erhöhen.

Die NÖ Gebietskrankenkasse setzt mit dem Schwerpunkttag für mentale Gesundheit und mit Vorträgen bzw. Schnupperkursen erste Maßnahmen, um dieses Wissen den Menschen weiterzugeben.

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2016