DRUCKEN

Verwendung


up

Gilt die e-card für sich schon als Anspruchsnachweis?

Der Besitz der e-card alleine stellt noch keinen Anspruchsnachweis dar. Erst durch das Stecken der e-card in der Arztordination wird der Anspruch festgestellt.

up

Können Sie mit einer neuen e-card sofort zur Ärztin bzw. zum Arzt gehen?

Ja, sobald Sie Ihre e-card haben, können Sie damit die Ärztin oder den Arzt aufsuchen.

up

Gibt es für die e-card einen PIN-Code?

Für die Benutzung der e-card bei der Ärztin bzw. dem Arzt ist keine PIN-Eingabe erforderlich.

up

Brauchen Sie noch einen Überweisungsschein?

Ja - und zwar um medizinische Informationen transportieren zu können. Ihre Ärztin bzw. ihr Arzt händigt Ihnen einen notwendigen Überweisungsschein aus. Sie legen diesen gemeinsam mit der e-card der/dem Vertragspartner/in vor, an die/den Sie überwiesen wurden.

up

Bleibt die e-card bei der Ärztin bzw. dem Arzt?

Nein. Die Karte muss immer im Besitz der bzw. des Versicherten oder des jeweiligen Angehörigen bleiben. Sie darf nicht bei der Ärztin oder dem Arzt deponiert werden.

up

Müssen Sie die e-card bei jedem Arztbesuch vorweisen?

Ja. Weisen Sie die e-card bei jedem Arztbesuch vor. Ansonsten könnten Sie von Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt zur Bezahlung eines Einsatzes aufgefordert werden.

up

Was tun, wenn Sie die e-card beim Arztbesuch nicht mithaben?

Die e-card sollten Sie immer mitführen. Weisen Sie die e-card bei der/dem Vertragspartner/in jedes Mal vor.

Falls Sie die Karte vergessen haben, kann die Ärztin oder der Arzt trotzdem die Behandlung durchführen. Sie müssen aber der Ärztin bzw. dem Arzt Ihre Versicherungsnummer nennen und den Arztkontakt durch Unterschrift bestätigen. Er kann damit online Ihren Versicherungsstatus abfragen.

Die Ärztin bzw. der Arzt ist berechtigt, einen Kostenersatz ("Einsatz") zu fordern. Diesen bekommen Sie beim Nachbringen der e-card innerhalb der von der Ärztin bzw. dem Arzt genannten Nachbringfrist wieder zurück.

up

Wie funktioniert das e-card System bei Hausbesuchen?

Die Ärztin bzw. der Arzt hat derzeit nur die Möglichkeit, nach erfolgtem Hausbesuch im e-card-System eine Nacherfassung durchzuführen.

up

Was passiert, wenn Ihre Ärztin oder Ihr Arzt nicht erreichbar ist (Krankheit, Urlaub etc.)?

Sie können mit der e-card eine andere Ärztin oder einen anderen Arzt kontaktieren. Teilen Sie dieser/diesem unbedingt mit, dass Sie diesen Arzt bzw. diese Ärztin als Vertretung aufsuchen.

up

Müssen Sie Einsatz zahlen, wenn der Computer bei der Ärztin bzw. dem Arzt nicht funktioniert?

Nein.

up

Wie oft können Sie mit der e-card innerhalb eines Quartals/Monates zu einer Ärztin bzw. einem Arzt gehen?

Auf Rechnung der NÖGKK darf

  • in einem Kalendervierteljahr (Quartal)
    jeweils nur eine Vertragsärztin für Allgemeinmedizin oder ein Vertragsarzt für Allgemeinmedizin und
    je eine Vertragsfachärztin oder ein Vertragsfacharzt des gleichen Fachgebietes sowie
  • pro Monat eine Vertragszahnärztin oder ein Vertragszahnarzt

in Anspruch genommen werden. Die Anzahl der Arztkontakte zur jeweiligen Vertrags(zahn)ärztin/zum jeweiligen Vertrags(zahn)arzt ist nicht begrenzt.

Ausgenommen sind Vertretung und Wochenenddienst!

up

Dürfen Sie ein Rezept für eine/n Angehörige/n von der Ärztin bzw. dem Arzt mitnehmen?

Grundsätzlich muss zwischen Ärztin bzw. Arzt und Patientin bzw. Patienten ein unmittelbarer Kontakt vorliegen. Erfolgt jedoch die Abholung von Rezepten durch Dritte, ist die Mitführung der e-card der Patientin bzw. des Patienten nicht zwingend erforderlich. Allerdings sollte die e-card der Patientin bzw. des Patienten nach Möglichkeit vorgelegt werden.

Zuletzt aktualisiert am 07. Juli 2016