DRUCKEN

Rezeptgebührenobergrenze



 
Derzeit ist für jedes Krankenkassen-Medikament in der Apotheke eine Rezeptgebühr von EUR 5,70 zu bezahlen. Eine Befreiung von der Bezahlung der Rezeptgebühr gab es bisher nur für Personen, bei denen gesetzliche Befreiungsgründe vorlagen oder ein Antrag auf Rezeptgebührenbefreiung gestellt wurde, weil ein geringes Einkommen vorlag.

Ab 1.1.2008 hat der Gesetzgeber eine zusätzliche Möglichkeit einer Rezeptgebührenbefreiung geschaffen.
Speziell Menschen mit hohem Medikamentenbedarf und geringem Einkommen werden damit entlastet.

Die Rezeptgebührenobergrenze gilt für alle Personen, die nicht schon automatisch bzw. auf Antrag von der Rezeptgebühr befreit sind.

Beachten Sie:
Bei Rezeptgebührenbefreiung mit oder ohne Antrag müssen Sie ab dem Befreiungszeitpunkt keine Rezeptgebühren bezahlen. Im Gegensatz zur Rezeptgebührenobergrenze, wo die/der Versicherte solange die Rezeptgebühr entrichten muss, bis sie/er mit diesen Zahlungen die Grenze überschreitet.

linkFolder REGO 2016 zum Download ... (4.3 MB)

linkDer Weg zur Rezeptgebührenbefreiung 

Zuletzt aktualisiert am 11. August 2016