DRUCKEN

Leistungsanspruch


up

Wer ist anspruchsberechtigt?

  • Selbstversicherte
  • Deren mitversicherte Angehörige

In der Selbstversicherung gelten nur folgende Angehörige als anspruchsberechtigt: 

  • Ehegattin bzw. Ehegatte
  • Eingetragene Partnerin bzw. eingetragener Partner
  • Kinder (eheliche, uneheliche, legitimierte Kinder, Wahl-, Stief-, Enkel- und Pflegekinder)

Beachten Sie: Die Mitversicherung von Lebensgefährtinnen bzw. Lebensgefährten ist nicht möglich!

linkInfos über mitversicherte Angehörige

up

Ab wann erhalten Sie Leistungen aus der Krankenversicherung?

Die selbstversicherte Person und ihre/seine mitversicherten Angehörigen haben erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten ab Beginn der Selbstversicherung Anspruch auf Leistungen aus der Krankenversicherung.

Diese Wartezeit entfällt, wenn vor Beginn der Selbstversicherung

  • in den unmittelbar vorangegangenen 12 Monaten mindestens 26 Wochen
  • oder unmittelbar vorher mindestens 6 Wochen durchgehend

in Österreich oder einem EU-Mitgliedsstaat eine gesetzliche Krankenversicherung vorlag.

Vorversicherungszeiten in einem EU-Mitgliedsstaat müssen mit dem Formblatt E 104 nachgewiesen werden. Diese Bescheinigung stellt der im EU-Mitgliedsstaat zuständige Krankenversicherungsträger aus.

up

Welche Leistungen erhalten Sie?

Die selbstversicherte Person und ihre/seine mitversicherten Angehörigen erhalten sämtliche Sachleistungen wie Ärztliche Hilfe, Krankenhausaufenthalt oder Medikamente.

Achtung: Auf Barleistungen (Kranken- und Wochengeld) besteht kein Anspruch!

Informieren Sie sich über unsere Leistungen zu folgenden Themen:

linkLeistungen A - Z

Zuletzt aktualisiert am 07. Juli 2016