DRUCKEN

Medizinische Hauskrankenpflege


Die medizinische Hauskrankenpflege muss durch diplomierte Krankenschwestern oder Krankenpfleger erbracht werden. Die verordnende Ärztin bzw. der verordnende Arzt beaufsichtigt die Arbeit des Pflegepersonals.

Die Tätigkeit umfasst nur medizinische Leistungen und qualifizierte Pflegeleistungen wie:

  • Verabreichung von speziellen Injektionen oder evtl. Infusionen
  • Sondenernährung (künstliche Ernährung)
  • Wundversorgung (Dekubituspflege)


Beachten Sie
:
Die NÖGKK übernimmt nur dann Kosten, wenn eine medizinische Behandlung notwendig ist!

Die Grundpflege wie Körperwäsche, Zahnpflege, Haarpflege der/des Erkrankten und die hauswirtschaftliche Versorgung (z. B. Hausputz, Betten machen, Essen kochen) gehören NICHT zur medizinischen Hauskrankenpflege. Ebenso das Verabreichen von Insulinspritzen, Thrombosespritzen etc. - Für diese Aufwendungen ist das Pflegegeld vorgesehen.

  

linkhelp.gv - Infos zum Pflegegeld 

linkOnline-Ratgeber Pflegegeld 

Zuletzt aktualisiert am 31. März 2016