DRUCKEN

Ludwig Boltzmann Forschung: Forschungsstelle für Epidemiologie Rheumatischer Erkrankungen


Die Ludwig Boltzmann-Forschungsstelle für Epidemiologie Rheumatischer Erkrankungen wurde 2006 in den Ludwig Boltzmann Cluster Arthritis und Rehabilitation integriert. Der Cluster stellt eine in Österreich einzigartige Plattform zur Erforschung der Pathogenese und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates dar. Ein zentrales Forschungsthema ist die Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze zur Behandlung der Arthrose, der häufigsten rheumatischen Erkrankung. Konkret widmet sich der Cluster der Schwefelforschung bis hin zur Entwicklung von Heilmittel.

Im Rahmen des Clusters werden in der Ludwig Boltzmann-Forschungsstelle für Epidemiologie Rheumatischer Erkrankungen im Klinikum Peterhof unter der Leitung von Prim. Priv.-Doz. Dr. Valerie Nell-Duxneuner eine Reihe von Forschungsprojekten realisiert, die die epidemiologische Forschung rheumatischer Erkrankungen (Untersuchung von Krankheitshäufigkeiten, Risikofaktoren und Kosten) weiterführen. In der Vergangenheit konnten über diese Thematik bereits bedeutende Publikationen in renommierten wissenschaftlichen Journalen getätigt werden.

Geplant ist die Fokussierung auf:

  • die Entwicklung eines österreichweiten Arthrose-Registers in Zusammenarbeit mit der Med. Uni Wien, PVA, KFA, PMU
  • die Validierung krankheitsspezifischer „outcome scores“ bei entzündlichen und degenerativen rheumatischen Erkrankungen

Zuletzt aktualisiert am 11. Februar 2016