DRUCKEN

Zusatzinfos


up

Impfplan

Empfohlen wird die Impfung ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. In stark verseuchten Gebieten ist es durchaus sinnvoll, Kinder ab dem siebenten Lebensmonat zu impfen. Die Komplikationsrate steigt bei Personen über 50 Jahren. 

Impfung Intervall
Grundimmunisierung in 3 Teilen:
1. Teilimpfung
2. Teilimpfung 1 bis 3 Monate nach der
1. Teilimpfung
3. Teilimpfung 9 bis 12 Monate nach der
2. Teilimpfung
1. Auffrischung nach 3 Jahren
Weitere Auffrischungen alle 5 Jahre
Auffrischungen für Personen
ab dem 60. Lebensjahr
alle 3 Jahre


Bei Überschreiten der Fristen lassen Sie sich ärztlich beraten. In besonderen Fällen ist es angebracht, die vorhandene Immunität durch Blutabnahme bestimmen zu lassen (= Titerbestimmung). Da es sich bei dieser Untersuchung um keine vertragliche Leistung der NÖGKK handelt, müssen Sie die Kosten selbst übernehmen.

up

Borreliose

WICHTIG: Die FSME-Impfung schützt nicht vor einer Borreliose-Erkrankung, welche ebenfalls durch Zeckenstich hervorgerufen wird. Infektionen mit diesen Bakterien können zu Lähmungen und Gehirnhautentzündung führen. Bei frühzeitiger Erkennung wirken Antibiotika aber sehr gut. Da Infektionen mit Borrelien sehr häufig sind, sollten Sie beim Auftreten einer "wandernden" Rötung im Bereich eines Zeckenstiches sofort eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

Es gibt derzeit noch keine Impfung gegen Borreliose!

up

Infos im Internet

linkARGE Gesundheitsvorsorge - Alles rund um das Thema

linknetDoktor - Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Zuletzt aktualisiert am 29. April 2015