DRUCKEN

Bewilligungsverfahren


up

Werden Sie über das Ergebnis der Antragstellung automatisch informiert?

Ja! Das Bewilligungsschreiben wird Ihnen per Post zugesandt.

Bei Ablehnung der Rezeptgebührenbefreiung werden Sie ebenfalls schriftlich informiert.

up

Wie erkennt die Ärztin oder der Arzt, ob Sie von der Rezeptgebühr befreit sind?

Die Rezeptgebührenbefreiung wird durch das Stecken der e-card erkannt. Kontrollieren Sie, ob auf dem Kassenrezept oder der Verordnung der Arztstempel zweimal als Nachweis für die Rezeptgebührenbefreiung angebracht ist.

   linkInformationen zur e-card  

up

Für wie lange wird die Rezeptgebührenbefreiung bewilligt?

Grundsätzlich wird die Rezeptgebührenbefreiung für maximal vier Quartale (= ein Jahr) bewilligt. Für Bezieherinnen und Bezieher einer Alterspension kann die Befreiung von der Rezeptgebühr für längstens fünf Jahre erfolgen.

up

Wann endet die Rezeptgebührenbefreiung?

Die Befreiung endet mit dem Wegfall der Voraussetzungen. Den Befreiungszeitraum entnehmen Sie Ihrem Bewilligungsschreiben.

Bitte geben Sie uns jede Änderung Ihrer Einkommens- und Familienverhältnisse unverzüglich bekannt!

up

Wie kann die Rezeptgebührenbefreiung verlängert werden?

Suchen Sie noch vor dem Ablauf der Rezeptgebührenbefreiung um neuerliche Befreiung an. 

Füllen Sie für die Verlängerung einen neuerlichen Antrag aus! Schicken Sie den Antrag einschließlich aller benötigten Unterlagen an Ihr zuständiges Service-Center der NÖGKK oder geben Sie diese persönlich dort ab.

  linkInformationen zur Antragstellung 

  linkService-Center der NÖGKK 

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015