DRUCKEN

Was sind die Aufgaben der Case Managerin und des Case Managers?



Die Case Managerin bzw. der Case Manager

  • informiert Sie über Art und Umfang der Leistungen von Vertragspartnerinnen und Vertragspartnern der NÖGKK sowie über Ihre Rechte, Verpflichtungen und Möglichkeiten im Krankheitsfall.
  • vermittelt Kontakte zu Netzwerkpartnern wie etwa medizinische und psychologische Dienste, Bandagistinnen und Bandagisten, soziale Dienste (z. B. Hauskrankenpflege), Selbsthilfegruppen, Arbeitsmarktservice, Unfallversicherung, Pensionsversicherung. 
  • hilft Ihnen bei Behördenanliegen. 
  • koordiniert die Bereitstellung von Heilbehelfen und Hilfsmitteln (z. B. Organisation von Rollstuhl oder Badewannenlift).
  • unterstützt Sie in der Förderung Ihrer Selbstpflegekompetenz (Hilfe zur Selbsthilfe).
  • erkennt, respektiert und fördert Ihre individuellen Ziele.
  • ist für die Zusammenarbeit und den Aufbau der regionalen Netzwerkpartner zuständig.

Aber - die Case Managerin bzw. der Case Manager

  • greift nicht in eine ärztlich verordnete Therapie oder Medikation ein.
  • übernimmt keine Aufgaben von Vertragspartnerinnen und Vertragspartnern oder Hilfsorganisationen (z. B. Behandlung oder Pflege). Case Managerinnen und Case Manager vermitteln lediglich diesbezügliche Kontakte! Sie sind ein neutraler Vermittler - sie bevorzugen keine bestimmte Vertragspartnerin und keinen bestimmten Vertragspartner sowie keine bestimmte Hilfsorganisation!
  • hat keinen Einfluss auf die Bewilligung einer Leistung. Bei Ablehnung können Case Managerinnen und Case Manager Gespräche mit der ablehnenden Stelle aufnehmen und eventuell andere Möglichkeiten abklären.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015