DRUCKEN

Ziele und Neuerungen


up

Ziele der Vorsorgeuntersuchung

Verminderung von Herz-Kreislauf- und Stoffwechsel-Erkrankungen

  • Reduktion von Übergewicht
  • gesunde Ernährung
  • richtige Bewegung
  • Vermeidung von Bluthochdruck
  • Vermeidung von Störungen des Fettstoffwechsels
  • Vorsorge von Diabetes mellitus

Vorsorge (Prävention) häufiger Krebserkrankungen

  • Gebärmutterhalskrebs
  • Darmkrebs
  • Hautkrebs
  • Prostatakrebs
  • Brustkrebs (Österreichisches Brustkrebs-Früherkennungsprogramm)

Vorsorge (Prävention) von Suchterkrankungen

  • Tabakkonsum
  • Alkoholkonsum
  • Medikamenten-Abhängigkeit

Vorsorge (Prävention) häufiger Alterskrankheiten

  • Hörminderung/Hörverlust
  • Sehschwäche

Vorsorge (Prävention) weiterer wesentlicher Erkrankungen

  • Parodontalerkrankungen (Zahnfleischerkrankungen)
  • Glaukom (Grüner Star - Augenerkrankungen)

up

Was ist neu an der Vorsorgeuntersuchung?

  • Neubewertung der Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Aufklärung und Unterstützung bei der gesundheitsfördernden Veränderung des Lebensstils. Die Beraterrolle der Ärztinnen und Ärzte wird deutlich verstärkt. Kernthemen sind Bewegung, Ernährung, Raucherentwöhnung.
  • Neu im Programm ist auch eine Erweiterung der Darmkrebsvorsorge für Menschen über 50 Jahre. Zusätzlich zum Hämoccult-Test (Untersuchung des Stuhls auf Blut) wurde als neue Untersuchung die Koloskopie (Darmspiegelung) zur Darmkrebsvorsorge aufgenommen.
  • Bei Personen ab 65 Jahren wird auf die Hör- und Sehleistung verstärkt Augenmerk gelegt. Durch die Früherkennung von Hör- oder Sehschäden kann das Unfallrisiko der Betroffenen deutlich gesenkt werden. Das gesundheitliche und soziale Wohlbefinden steigert sich dadurch enorm.
  • Eine weitere Neuerung ist die Einbeziehung von Parodontalerkrankungen (Zahnfleischerkrankungen). Diese Erkrankungen können durch geeignete Maßnahmen verhindert werden.
  • Um noch mehr Menschen im Rahmen der Vorsorge zu erreichen, gibt es als Neuerung zukünftig auch ein Einladungs- und Erinnerungssystem.

Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2015