DRUCKEN

Krankenstand im Urlaub

Erkranken Sie während des Auslandsaufenthaltes, entscheidet die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt, ob Sie arbeitsunfähig (im Krankenstand) sind.


up

Was ist generell zu beachten?

  • Eine Krankmeldung muss unbedingt am Urlaubsort durchgeführt werden. Sie kann nicht (nachträglich) durch die Hausärztin oder den Hausarzt erfolgen.
  • Geben Sie einen Krankenstand während des Urlaubes unverzüglich Ihrer Dienstgeberin bzw. Ihrem Dienstgeber bekannt. Nähere Informationen gibt Ihnen auch Ihre Interessensvertretung.

 

linkArbeiterkammer 

linkÖsterreichischer Gewerkschaftsbund  

up

Krankenstand in Ländern, mit denen ein zwischenstaatliches Abkommen in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht (nur Vertragsstaaten)


Ärztliche Hilfe MITTELS „Urlaubskrankenschein“ (im Rahmen des Abkommens):

Der im Ausland zuständige Krankenversicherungsträger verständigt die NÖGKK über Ihren Krankenstand. Dieser wird auf Grund der im Ausland geltenden Rechtsvorschriften anerkannt.

Ärztliche Hilfe OHNE „Urlaubskrankenschein“:
In Einzelfällen verweigern Ärztinnen und Ärzte die Annahme des „Urlaubskrankenscheines“(speziell in den südlichen Ländern). In solchen Fällen ist die Abwicklung eines Krankenstandes über den im Ausland zuständigen Krankenversicherungsträger nicht möglich.

Auf Verlangen stellt Ihnen die behandelnde Ärztin bzw. der behandelnde Arzt eine Bestätigung über Ihre Arbeitsunfähigkeit (Krankenstand) aus. Sie muss inhaltlich alle Merkmale einer österreichischen Krankmeldung aufweisen.

Diese sind
- die persönlichen Daten (Name, Geburtsdatum),
- Beginn und Ende des Krankenstandes und
- die Diagnose, die zum Krankenstand geführt hat.

Nach Ende des Auslandsaufenthaltes wenden Sie sich mit der Bestätigung (per Post, Fax oder persönlich) an eines unserer Service-Center. Anhand der vorgelegten Unterlagen entscheidet der ärztliche Dienst der NÖGKK über die Anerkennung des Krankenstandes. Im Einzelfall benötigen wir auch Behandlungsnachweise.

linkService-Center der NÖGKK 

linkEU/EWR-Raum und Schweiz 

linkVertragsstaaten 

up

Krankenstand in EU/EWR-Ländern und Ländern, mit denen kein zwischenstaatliches Abkommen in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht

Die Meldung der Arbeitsunfähigkeit (Krankenstand) ist von der Versicherten oder vom Versicherten selbst an die NÖGKK zu melden!

Auf Verlangen stellt Ihnen die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt eine Bestätigung über Ihre Arbeitsunfähigkeit (Krankenstand) aus. Sie muss inhaltlich alle Merkmale einer österreichischen Krankmeldung aufweisen.

Diese sind
- die persönlichen Daten (Name, Geburtsdatum),
- Beginn und Ende des Krankenstandes und
- die Diagnose, die zum Krankenstand geführt hat.

Nach Ende des Auslandsaufenthaltes wenden Sie sich mit der Bestätigung (per Post, Fax oder persönlich) an eines unserer Service-Center. Anhand der vorgelegten Unterlagen entscheidet der ärztliche Dienst der NÖGKK über die Anerkennung des Krankenstandes. Im Einzelfall benötigen wir auch Behandlungsnachweise.

linkService-Center der NÖGKK 

linkNicht-Vertragsstaaten 

up

Krankenstand in Österreich

Bei einer Krankmeldung während des Urlaubes in Österreich gilt: Es treffen dieselben Bestimmungen zu, als würde die Krankmeldung durch Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder durch eine private Ärztin/einen privaten Arzt (Wahlärztin/Wahlarzt) erfolgen.

linkInfos zur Krankmeldung 

Zuletzt aktualisiert am 31. März 2016