DRUCKEN

Der Weg zur Kieferregulierung


up

Wie erhalten Sie eine Kieferregulierung?

Für die Anfertigung einer Kieferregulierung stellt Ihnen Ihre behandelnde Vertragszahnärztin bzw. Ihr behandelnder Vertragszahnarzt einen „Antrag auf Kostenübernahme kieferorthopädischer Behandlung“ aus.
Die Wahlzahnärztin und der Wahlzahnarzt im In- oder Ausland darf dieses Formular nicht verwenden. Sie erstellen Ihnen einen Heil- und Kostenplan. 

Für eine Kostenübernahme durch die NÖGKK ist eine Bewilligung vor Behandlungsbeginn notwendig.


linkInfos zum Zahnarztbesuch   

up

Wer ist anspruchsberechtigt?

  • Versicherte der NÖGKK
  • Deren mitversicherte Angehörige

linkOnline-Ratgeber Versicherungszugehörigkeit  

linkWer ist wo versichert?  

linkInfos über mitversicherte Angehörige  

up

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlung dauert im Durchschnitt drei Jahre.

up

Wie erhalten Sie Ihre Bewilligung?

Die Anträge werden durch die Fachabteilung bzw. durch den chefzahnärztlichen Dienst in St. Pölten bewilligt. Schicken Sie den Antrag auf Kostenübernahme für kieferorthopädische Behandlung bzw. den Heil- und Kostenplan direkt nach St. Pölten: 

Niederösterreichische Gebietskrankenkasse
Vertragspartnerabrechnung - Zahnersatz
Postfach 164
3101 St. Pölten

Oder geben Sie den Antrag bzw. Heil- und Kostenplan persönlich in Ihrem nächstgelegenen NÖGKK-Service-Center ab. Wir leiten diesen gerne für Sie weiter.

linkService-Center der NÖGKK  

up

Wie lange ist ein bewilligter Antrag gültig?

Die Kostenübernahme durch die Kasse ist drei Monate ab dem Bewilligungsdatum gültig.

Ist dieser Zeitraum abgelaufen, wenden Sie sich bitte an das nächstgelegene NÖGKK-Service-Center.

linkService-Center der NÖGKK  

Zuletzt aktualisiert am 10. März 2016