DRUCKEN

Rettungstransport


up

Voraussetzungen

  • Sie sind Versicherte/r (oder mitversicherte/r Angehörige/r) der NÖGKK.
  • Sie sind Notfallpatient/in.
  • Sie befinden sich nicht in Lebensgefahr, aber es sind schwere gesundheitliche Schäden nicht ausgeschlossen, wenn nicht unverzüglich qualifizierte sanitätsdienstliche Hilfe geleistet wird.


Die Vorlage einer „Anweisung für Transportkosten“ ist nicht erforderlich.

linkOnline-Ratgeber: Versicherungszugehörigkeit  

linkWer ist wo versichert?  

linkInfos über mitversicherte Angehörige  

up

Was müssen Sie beachten?

linkInfos zur Notwendigkeit einer Bewilligung des Transportes durch den ärztlichen Dienst der NÖGKK    

up

Werden die Transportkosten von der NÖGKK übernommen?

Ja. Ihnen entstehen keine Kosten. Voraussetzung ist, dass es sich um eine Rettungsorganisation handelt, welche mit der NÖ Gebietskrankenkasse in einem Vertragsverhältnis steht (Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, Grünes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe). Die entstehenden Kosten werden direkt zwischen der NÖ Gebietskrankenkasse und der Rettungsorganisation verrechnet. 

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich an unsere Service-Center.

  linkService-Center der NÖGKK  

Zuletzt aktualisiert am 24. März 2015