DRUCKEN

Heilbehelfe/Hilfsmittel


Was sind Heilbehelfe?

Heilbehelfe wirken von außen auf die Besserung des Krankheitsbildes ein.

Sie dienen der

  • Heilung oder Linderung der Krankheit bzw.
  • Verhütung von Verschlimmerungen der Krankheit.

Was sind Hilfsmittel?

  • Behelfe, die die Funktion fehlender oder unzulänglicher Körperteile übernehmen.
  • Behelfe, die mit einer Verstümmelung, Verunstaltung oder einem Gebrechen verbundene körperliche oder psychische Beeinträchtigung mildern oder beseitigen. 
  • Hilfsmittel kommen erst nach Abschluss des Heilungsprozesses zum Einsatz.

Als Hilfsmittel gelten derartige Behelfe, wenn sie von den Anspruchsberechtigten eigenständig, ohne fremde Hilfe benutzt werden können.

Bestimmte Behelfe wie z. B. Badebehelfe können sowohl als Pflegebehelf als auch als Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Pflegebehelfe dienen grundsätzlich der Pflegeerleichterung - sie sind somit keine Hilfsmittel. Es kann daher auch keine Kostenübernahme durch die NÖGKK erfolgen.

Was zählt zu Heilbehelfen bzw. Hilfsmitteln?

linkAuszug der wichtigsten Heilbehelfe und Hilfsmittel

Zuletzt aktualisiert am 10. März 2016