DRUCKEN

Ich bin berufstätige/r Jugendliche/r, absolviere jedoch keine Lehre


up

Wer kann an der Jugendlichenuntersuchung teilnehmen?

Die NÖGKK lädt berufstätige Jugendliche ab dem vollendeten 15. bis vor dem vollendeten 18. Lebensjahr jährlich zur Jugendlichenuntersuchung ein.

Allen Personen ab der Vollendung des 18. Lebensjahres steht die Möglichkeit einer Vorsorgeuntersuchung zur Verfügung.

linkInfos zur Vorsorge(Gesunden)untersuchung

up

Wann und wo finden die Untersuchungen statt?

Jugendliche, die in keinem Lehrverhältnis stehen (z. B. Hilfsarbeiter/innen), werden zur Untersuchung in ein dem Wohnort nahe gelegenes Service-Center der NÖGKK eingeladen.

Die Einladung zur kostenlosen Untersuchung wird automatisch mit der Post übermittelt. In diesem Einladungsschreiben ist der genaue Termin und die Uhrzeit angegeben. Die Dienstgeberin bzw. der Dienstgeber muss die für die Untersuchung notwendige Freizeit gewähren. Auf die Höhe des Lohnes darf diese Zeit ebenfalls keinen Einfluss haben.

up

Wie oft findet die Jugendlichenuntersuchung statt?

Die Jugendlichen werden einmal jährlich zur Untersuchung eingeladen. Das bedeutet, bis zum 18. Lebensjahr werden sie in der Regel dreimal untersucht.

Welche Unterlagen sollen zur Untersuchung mitgenommen werden?

  • Einladungsschreiben
  • Impfpass
  • falls vorhanden, medizinische Befunde: z. B. über Vorerkrankungen, bestehende Gesundheitsbeeinträchtigungen

up

Wie läuft die Untersuchung ab und was wird untersucht?

Im ersten Jahr findet eine Basisuntersuchung statt. Diese besteht aus einer ausführlichen Anamneseerhebung inklusive Erhebung des Nikotin- und Alkoholkonsums, der körperlichen Bewegung und eines Fragebogens zum Wohlbefinden. Danach erfolgt eine körperliche Untersuchung.


Dazu zählen: 

  • Feststellung des Körpergewichtes und der Größe
  • Kontrolle des Blutdrucks
  • Untersuchung der inneren Organe (Herz, Lungen, Leber etc.)
  • Zahnkontrolle
  • Sehtest
  • Überprüfung der Wirbelsäule und Gelenke

Zusätzlich beraten wir über Ernährung, Rauchen, Alkohol, Drogen, Aids etc.

In den darauffolgenden Jahren werden die Ergebnisse der Basisuntersuchung kontrolliert.

Ergänzend führen wir Schwerpunktuntersuchungen der Augen, Ohren und Zähne durch.

Darüber hinaus werden Belastungen am Arbeitsplatz sowie gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen erhoben - mit besonderem Augenmerk auf die berufliche Tätigkeit. 

Die Untersuchung und Beratung unterliegt natürlich der ärztlichen Schweigepflicht! Die Ärztinnen und Ärzte der NÖGKK dürfen mit niemandem darüber sprechen. Auch die Untersuchungsergebnisse bleiben selbstverständlich geheim.

up

Wer untersucht die Jugendlichen?

Die Jugendlichenuntersuchung führt eine Ärztin oder ein Arzt der NÖGKK durch.

Zuletzt aktualisiert am 22. Dezember 2015