DRUCKEN

"Gratiszahnspange" bei erheblichen Zahn- oder Kieferfehlstellungen (IOTN 4 und 5)


Ab 1.7.2015 wird für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit erheblichen Zahn- oder Kieferfehlstellungen (IOTN 4 und 5) eine kieferorthopädische Behandlung als Sachleistung ohne Selbstbehalt des Patienten eingeführt.

linkFolder zum Download ... (1.1 MB)


Zur Sicherstellung der kieferorthopädischen Behandlung als Sachleistung wurden von der NÖGKK mit folgenden Kieferorthopäden/Kieferorthopädinnen Verträge abgeschlossen:

linkKieferorthopäden


Diese Leistung wird auch in den Zahnambulatorien der NÖGKK in St. Pölten, Krems und ab 1.3.2019 in Wr. Neustadt erbracht.

linkZahnambulatorium St. Pölten

linkZahnambulatorium Krems

linkZahnambulatorium Wr. Neustadt


Wird die kieferorthopädische Behandlung nicht als Sachleistung bei einem Vertragskieferorthopäden/einer Vertragskieferorthopädin in Anspruch genommen, sondern von einem Wahlkieferorthopäden/einer Wahlkieferorthopädin erbracht, werden unter gewissen Voraussetzungen die Kosten in Höhe von 80 % der Vertragstarife erstattet. Die Kostenerstattung ist mit folgendem Formular zu beantragen:

linkKieferorthopädie: Kostenerstattung beantragen

Zuletzt aktualisiert am 17. Januar 2019