DRUCKEN

Starkes Interesse am Symposium „Jugend und Rauchen“

Gesichter von Jugendlichen_Foto: www.shutterstock.com

Das Symposium „Jugend und Rauchen“ am 8. Mai 2018 in der NÖGKK St. Pölten war restlos ausgebucht. Für alle, die nicht dabei sein konnten oder nachlesen wollen, wie man Jugendliche in einem rauchfreien Lebensstil bestärkt, finden sich die Präsentationen zum Nachlesen online.

Nach einer medizinisch basierten Einführung, welche entwicklungsbedingten Faktoren die Wahrscheinlichkeit für eine zukünftige Tabakabhängigkeit beeinflussen, wurden evidenzbasierte Möglichkeiten zur Verhaltens- und Verhältnisprävention erläutert.

 

Zentraler Focus in allen Vorträgen war das gemeinsame Ziel, Jugendliche in einem rauchfreien Lebensstil zu bestärken.

 

Das Symposium zeigte auf, welche konkreten Angebote zur Tabakprävention und zur Tabakentwöhnung speziell für Jugendliche österreichweit zur Verfügung stehen:

  • Tabakprävention im schulischen Setting (Informationen inklusive Factsheet sowie ein best practice Beispiel),
  • die Beratung Jugendlicher am Rauchfrei Telefon,
  • österreichweite Angebote der Suchtprävention (Plus, Übers Rauchen reden, …),
  • die österreichweite Kampagne YOLO,
  • knowyourdrugs.at und
  • Infopeers zur Förderung des Nichtrauchens.

 

Einen raschen Überblick gibt die Abstract-Sammlung: https://rauchfrei.at/wp-content/uploads/WNRT-Symposium_Jugend_und_Rauchen_Abstracts-3.pdf

 

Die informativen Präsentationen der Vorträge sowie das Factsheet Tabakprävention in der Schule finden sich unter https://rauchfrei.at/symposium-jugend-und-rauchen/

Zuletzt aktualisiert am 10. Dezember 2018