DRUCKEN

Ambulante Krankenhausbehandlung


Die Krankenhausambulanzen stehen hauptsächlich für medizinische Notfälle (z. B. nach Unfällen) und für die Nachbehandlung nach stationären Aufenthalten zur Verfügung. 

Bitte bringen Sie zur Behandlung mit:

  • Ihre e-card und
  • falls vorhanden, eine Überweisung Ihrer behandelnden Ärztin bzw. Ihres behandelnden Arztes.

Beachten Sie:

  • Einige Krankenhäuser benötigen für die Verrechnung der Kosten einen „e-card-Ersatzschein“ (ehemaliger Krankenschein). Diesen erhalten Sie in den NÖGKK-Service-Centern. Sie können diesen Schein auch nachträglich vorlegen. 
  • Ambulanzen von Wiener Krankenhäusern verlangen vereinzelt eine „Versichertenzuständigkeitserklärung“.
    Diese stellt Ihnen Ihre zuweisende Ärztin oder Ihr zuweisender Arzt mit der Überweisung aus. In den NÖGKK-Service-Centern erfolgt die Bewilligung. Sie können uns die „Versichertenzuständigkeitserklärung“ per Post, Fax oder persönlich übermitteln.
    Diese Bewilligung ist auch nachträglich möglich.

linkService-Center der NÖGKK

Kosten

Für Vertrags-Krankenhäuser (Landesfonds-finanzierte Krankenhäuser) gilt:

Werden Ambulanzleistungen in einem Krankenhaus erbracht, erfolgt die Verrechnung der Tarife direkt mit unserer Kasse. Es ist jedoch möglich, dass Sie vom Krankenhaus eine separate Rechnung über Sonderleistungen (z. B. spezielle Arztwahl) erhalten. 

linkBM f. Gesundheit - Krankenhäuser in Österreich

Zuletzt aktualisiert am 08. September 2016