DRUCKEN

Kinderbetreuungsgeld neu:
NÖGKK und AKNÖ informieren junge Eltern

Schnuller und Geld_Foto: www.shutterstock.com

Beratungswoche über das neue Kindergeldkonto in Niederösterreich 

Alles neu für junge Mamas und Papas. Mit der Einführung des Kindergeldkontos für Geburten ab dem 1. März herrscht bei vielen zukünftigen und jungen Eltern ein besonderes Interesse nach detaillierten Informationen rund ums Kinderbetreuungsgeld. Die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) und die AK Niederösterreich intensivieren im April ihre Beratungstätigkeit und organisieren zwischen 18. und 27. April eine „Schwerpunktwoche“ zu den neuen Modalitäten beim Bezug von Kinderbetreuungsgeld und den zur Wahl stehenden Systemen. Neu sind u. a. Verbesserungen für Alleinerziehende und ein Bonus für Partnerschaftlichkeit. Expertinnen und Experten der Krankenkasse geben Antworten auf alle Fragen rund um die neuen Leistungen sowie in Versicherungsangelegenheiten. Die Fachleute der Arbeiterkammer klären arbeitsrechtliche Anfragen. Die Infoveranstaltungen finden in 21 Orten Niederösterreichs statt.

Rasche und unbürokratische Information 

Bei der NÖGKK ist das österreichweite Kompetenzzentrum für das Kinderbetreuungsgeld angesiedelt. Die Krankenkasse in St. Pölten kümmert sich nicht nur in Niederösterreich sondern bundesweit um die Auszahlung und bietet traditionell ein großes Angebot für junge und werdende Mütter und Väter. „Wir schauen auf unsere jungen Eltern“, erklärt der Obmann der NÖGKK, Gerhard Hutter. „Individuelle Beratung ist in jedem unserer 24 Service-Center möglich. Jedes Jahr veranstalten wir darüber hinaus gemeinsam mit der AK Niederösterreich spezielle Schwangerenberatungen. Denn es gibt viel zu beachten rund um die Geburt – und in der unmittelbaren Zeit danach. Wir bieten rasche und unbürokratische Information, und heuer haben wir uns entschlossen, die Beratung noch einmal auszubauen“, so der Krankenkassenobmann.

„Bei einer Schwangerschaft stehen die künftigen Eltern vor vielen Fragen. Gerade der Unterschied zwischen Karenz und Kinderbetreuungsgeld ist derzeit ein großes Thema. Auch Zuverdienst-Grenzen, Kündigungsschutz und Elternteilzeit beschäftigen die Jung-Eltern. Die Beratungswoche ist eine ideale Gelegenheit, um alle Anliegen ausführlich zu klären. Die Expertinnen und Experten der Arbeiterkammer Niederösterreich stehen dabei natürlich mit Rat und Tat zur Seite“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Die betroffenen Mütter werden persönlich zu den Veranstaltungen eingeladen. Die Anmeldung zu einer der Beratungen ist unter 050 899-6100 möglich. 


Gruppenfoto_Foto: AKNÖ/Scheichel v. l. n. r.: AKNÖ-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser, Sandra Schwarz-Nowak, NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter


linkDownload: Gruppenfoto Kinderbetreuungsgeldkonto (3.8 MB)

linkTermine der Infoveranstaltungen (43.8 KB)


Zuletzt aktualisiert am 30. März 2017